Allgemein Fotogalerie

Unser Zoobesuch machte mich nachdenklich!

Am 19. August haben wir einen der letzten Schön-Wetter-Tage ausgenutzt und sind mit Sonjas Schwester und Nichte in den Erlebnis Zoo Hannover gefahren. Der Tag war klasse, wenn auch recht anstrengen, schloss bei mir aber mit gemischten Gefühlen ab. Der Grund war der Punkt:  „artgerechte Tierhaltung“. Die Leute vom Zoo Hannover machen wirklich einen klasse Job und der Zoo ist geräumig und sehr gepflegt. Ich gehe davon aus, dass die Tierpflege genauso gut erfolgt, nur kann man z.B. einen Eisbären überhaupt artgerecht halten? Man konnte jedoch gerade bei den großen Tieren, wie dem Eisbär oder dem Löwen Hospitalismus feststellen.

Mich hat der Besuch jedoch nachdenklich gemacht obwohl er mir sehr gut gefallen hat. So recht habe ich noch keine Meinung dazu, bezweifele auf der eine Seite jedoch das eine Artgerechte Tierhaltung immer möglich ist und fördere auf der anderen Seite den Zoo noch durch meinen Besuch.

Nichts desto trotz möchte ich Euch die Bilder hiervon nicht vorenthalten.

3 comments

  1. Hallo Markus,
    komischerweise ist mir genau das auch mal in Berlin passiert. Da war ich mit den Kindern im Zoo in der Innenstadt. Selbst ich fühlte mich dort ein wenig eingesperrt. Merkwürdiges Gefühl.
    Das ist mir bei Hagenbeck in Hamburg noch nicht passiert.
    Trotzdem schöne Bilder. Da kann man auch mal mit der Kamera probieren. Aber wenn man in die Gesichter der Tiere schaut, denkt man auch daran, ob sie nicht von der Wildnis träumen…

  2. Ich glaube schon, dass alle dort vort Ort und in anderen Zoos versuchen, die Tiere so artgerecht zu behandeln, wie es nur möglich ist, aber ein Zoo ist nunmal nicht die freie Natur, in denen die Tiere leben. Hier müssen also Kompromisse eingegangen werden, damit wir als Besucher überhaupt die Möglichkeit bekommen, diese Tiere zu sehen.

    1. It’s awesome that God is moving in you. Continue to keep your heart and mind open to His leading, and stay in the Word. Leadership is humility and servanthood above all else. He who is to become the greatest in the kingdom must become least. As Misty says, &#8I80;2tࢩs the inside, outside, upsidedown kingdom, where you lose to gain and you die to live.” I can think of no better place for you to be.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *